Zweite Tarifrunde für das Bauhauptgewerbe

GiNN-BerlinKontor.—Die zweite Verhandlungsrunde in der Tarifrunde 2011 für die ca. 700.000 Beschäftigten des Bauhauptgewerbes zwischen der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und die beiden Arbeitgeberverbände, Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) beginnt am 24.März in Berlin.  Verhandlungsführer der Arbeitgeber ist Dipl.-Ing. Klaus HERING, Vizepräsident Sozialpolitik des HDB.

Die deutsche Bauinsdutrie will an dem akademische Hochschulgrad ’Diplom-Ingenieur’ festhalten. Der Dipl. Ing. sei  “eine in Deutschland geprägte Marke, die für weltweit anerkannte Technikkompetenz steht.” man wollen dieses “Alleinstellungsmerkmal im internationalen Wettbewerb erhalten“, erklärte Dipl.-Ing. Klaus PÖLLATH, Vizepräsident Technik im HDB.

Pöllath reagierte damit auf Forderungen des Bundesverbandes der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), im Rahmen der Bologna-Hochschulreform nur noch Master- bzw. Bachelorabschlüsse anzuerkennen und keine Doppelurkunden mit dem „Diplom-Ingenieur“-Titel mehr zu verleihen. Nach Ansicht von Pöllath stehen Doppelurkunden dem Bologna-Prozess nicht entgegen. „Die Aufgabe des Titels ’Diplom-Ingenieur’ käme faktisch einer Schwächung der Bauwirtschaft gleich. Dies ist nicht im Sinne des Standorts Deutschland“, warnte Pöllath.(Quelle:Pressestelle HDB)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>