Zur Neuausrichtung der Bundeswehr

GiNN-BerlinKontor.-–Der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Volker WIEKER, übergab am 11. September 2012 in Strausberg bei Berlin das Kommando über das Deutsche Heer von Generalleutnant Werner FREERS an Generalleutnant Bruno KASDORF..Der Inspekteur führt das Heer zukünftig vom Kommando Heer aus, teilt das Bundesverteidigunbgsministerium mit. Dem Kommando Heer unterstehen unmittelbar die Divisionen, das neu aufzustellende Ausbildungskommando und das Amt für Heeresentwicklung, die deutschen Anteile an den multinationalen Korps und der deutsche Anteil der Deutsch-Französischen Brigade.

Das Kommando Heer wird für den Inspekteur des Heeres Planungs-, Führungs-, Lenkungs- und Kontrollaufgaben sowohl gegenüber den unmittelbar nachgeordneten Kommandobehörden der Truppenstrukturen als auch gegenüber den mit der Durchführung von Fachaufgaben befassten Dienststellen des Heeres wahrnehmen. Dazu wird vor allem Personal des Heeresführungskommandos in Koblenz, des Heeresamtes in Köln sowie des Stabes des Inspekteurs in Bonn herangezogen. Diese Dienststellen werden im Zuge der Neuausrichtung aufgelöst. Die Binnenstruktur des Kommandos Heer ist so ausgerichtet, dass sie konsequent an die Strukturen der übergeordneten ministeriellen Ebene zur Unterstützung der Prozesse anknüpft.

Die Aufstellung des Kommandos Heer stellt einen bedeutenden Schritt im Rahmen der Neuausrichtung dar, so das BMVg. Zunächst noch auf die drei Stationierungsorte Strausberg, Bonn und Koblenz verteilt, werden alle Teile des Kommandos im IV. Quartal 2013 in Strausberg zusammengeführt. Das Kommando Heer wird dann rund 600 Dienstposten umfassen. (Quelle: BMVg)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>