Zum 1. Mai 2018

GiNN-BerlinKontor.—-Zum 1. Mai 2018 fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) die Große Koalition auf, “mutiger zu werden, um Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit zu sichern.” Sieben Monate nach der Bundestagswahl solle die neue Regierung “endlich aktiv werden.”

Mehr Menschen – so der DGB – sollten den Schutz von Tarifverträgen genießen. Arbeitgeber, die aus der Tarifbindung flüchten, verweigern gerechte Löhne. Verbietet es ihnen”, heißt es kämpferisch im DGB-Aufruf zum 1. Mai 2018.

Wir wollen ein gerechtes Steuersystem, mit dem eine solide Infrastruktur und bezahlbare Wohnungen finanziert werden, und einen öffentlichen Dienst, der seine Aufgaben gut erfüllen kann.” Niedriglöhne, Mini- und Midijobs gehörten abgeschafft. Die Schonzeit für Arbeitgeber ist vorüber!”

Es gelte zudem, ein klares Zeichen gegen rechts zu setzen. Aktuelle Umfragen zeigten, dass der gewerkschaftliche Einsatz für eine faire Arbeitswelt bei den Menschen ankommt.

Die SPD ruft die Mitglieder der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands auf, am 1. Mai 2018 “gemeinsam mit den Gewerkschaften im Deutschen Gewerkschaftsbund für gute Arbeit, Gerechtigkeit und eine solidarische und weltoffene Gesellschaft zu demonstrieren.”

“Für uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten steht die Würde des Menschen im Mittelpunkt: frei und gleich an Rechten und selbstbestimmt das eigene Leben gestalten zu können. Das muss auch in der sich rasant wandelnden Arbeitswelt gelten.” (Quellen dgb.de/spd.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>