ZEW: “Robuste Weltkonjunktur” in Sicht

GiNN-BerlinKontor.—Die Konjunkturerwartungen für Deutschland sind im Januar 2011 um 11,1 Punkte gestiegen und liegen nun bei 15,4 Punkten nach 4,3 Punkten im Vormonat. Wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am 18.01. mitteilt,  befinden sie sich mit diesem Wert unter ihrem historischen Mittelwert von 26,8 Punkten. Die vom ZEW befragten Finanzmarktexperten erwarten offenbar eine Fortsetzung der dynamischen Wirtschaftsentwicklung. Auch einige überraschend positive Signale aus den USA zum Jahresende liessen auf eine weiterhin  “robuste Weltkonjunktur” hoffen.

Zu dieser Einschätzung dürfte beigetragen haben, dass derzeit im In- und Ausland wieder investiert wird, so das ZEW. Dies werde durch die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zu den Auftragseingängen in der deutschen Industrie deutlich.

“Das aktuell niedrige Niveau der Realzinsen dürfte die Nachfrage nach Investitionsgütern in Deutschland stärken. Die gestiegene Arbeitsplatzsicherheit trägt zur Belebung des privaten Konsums bei”, so ZEW-Präsident  Wolfgang FRANZ.

Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland fällt im Januar erneut ähnlich positiv aus wie im Vormonat. Der entsprechende Indikator steigt um 0,2 Punkte auf 82,8 Punkte.

Die Konjunkturerwartungen für die Eurozone sind im Januar um 9,9 Punkte gegenüber dem Vormonat gestiegen und liegen nun bei 25,4 Punkten. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage im Euroraum verschlechtert sich um 1,5 Punkte auf minus 6,1 Punkte. (ZEW)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>