Zahlungsbilanz des EURO-Währungsgebiets

GiNN-Berlin-Kontor.–Im Oktober 2011 wies die saisonbereinigte Leistungsbilanz des EURO-Währungsgebiets  laut Bundesbank ein Defizit von 7,5 Mrd € auf. In der Kapitalbilanz waren bei den Direktinvestitionen und Wertpapieranlagen zusammengenommen Nettokapitalabflüsse in Höhe von 32,1 Mrd € (nicht saisonbereinigt) zu verzeichnen.

Die saisonbereinigte Leistungsbilanz des EURO-Währungsgebiets wies im Oktober 2011 ein Defizit in Höhe von 7,5 Mrd € auf.  Dahinter standen Defizite bei den laufenden Übertragungen (6,9 Mrd €), im Warenhandel (4,4 Mrd €) und bei den Erwerbs- und Vermögenseinkommen (1,2 Mrd €), die durch einen Überschuss bei den Dienstleistungen (5,0 Mrd €) teilweise aufgewogen wurden

.
Bei der über zwölf Monate kumulierten saisonbereinigten Leistungsbilanz wurde im Oktober 2011 ein Fehlbetrag in Höhe von 58,7 Mrd € (rund 0,6 % des euroraumweiten BIP  verzeichnet, verglichen mit einem Passivsaldo von 29,5 Mrd € im entsprechenden Vorjahrszeitraum. Diese Ausweitung des Leistungsbilanzdefizits ergab sich hauptsächlich aus einem Umschwung beim Warenhandel von einem Überschuss (20,3 Mrd €) zu einem Defizit (14,4 Mrd €). (bundesbank.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>