Weniger Unternehmensinsolvenzen

GiNN-BerlinKontor.–-Die deutschen Amtsgerichte meldeten im Januar 2011 nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 2 304 Unternehmensinsolvenzen. Das waren 9,5% weniger als im Januar 2010. Bereits in den Monaten September 2010 bis Dezember 2010 waren die Unternehmensinsolvenzen gegenüber den entsprechenden Vorjahresmonaten zurückgegangen.

Die Verbraucherinsolvenzen lagen im Januar 2011 mit 8 453 Fällen um 2,3% höher als im Januar 2010. Insgesamt wurden, zusammen mit den Insolvenzen von anderen privaten Schuldnern und Nachlässen, 12 800 Insolvenzen registriert. Das bedeutet ein Rückgang von 1,7% gegenüber Januar 2010.

Die voraussichtlichen offenen Forderungen der Gläubiger bezifferten die Gerichte für Januar 2011 auf 2,1 Milliarden Euro. Im Januar 2010 beliefen sich die Forderungen auf 3,1 Milliarden Euro.

Dazu erklärte der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer BRÜDERLE (FDP): “Die Unternehmensinsolvenzen gehen dank der positiven Wirtschaftslage weiter zurück. Das ist eine gute Nachricht für die deutsche Wirtschaft. Es gibt mehr Aufträge, Gläubiger haben wieder mehr Vertrauen und die Rechnungen werden schneller beglichen. Damit setzt sich der positive Trend des Vorjahres fort. Neben den positiven Handels- und Arbeitsmarktzahlen belegt auch der Rückgang der Unternehmensinsolvenzen, dass wir in Deutschland auf dem besten Wege sind, die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise ganz hinter uns zu lassen.”(Destatis/BMWi)

Ein Gedanke zu “Weniger Unternehmensinsolvenzen

  1. Pingback: Finanznachrichten.info

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>