Weniger deutsche Kreditinstitute in 2010

GiNN-BerlinKontor.–-Der Konsolidierungsprozess im Bankensektor hat sich nach einer Mitteilung der Deutschen Bundesbank im Jahr 2010 gegenueber dem Vorjahr moderat fortgesetzt. Im Verlauf des Jahres 2010 sank die Gesamtzahl der Kreditinstitute von 2.128 um 35 auf 2.093 Institute (zum Vergleich: 2005: 2.344 Institute; 2000: 2.911 Institute)[1]. Das entspricht einem prozentualen Rückgang von 1,6 % der deutschen Kreditinstitute im Jahr 2010. Innerhalb der letzten zehn (fuenf) Jahre ging die Gesamtzahl um rd. 28 (rd. 11 %) zurück.

Im Jahr 2010 waren insgesamt 22 Zugänge sowie 57 Abgänge zu verzeichnen, von denen allein 19 (zum Vergleich 2009: 40) auf Fusionen im genossenschaftlichen Sektor zurückzuführen sind (Rueckgang um 1,7 % aller Kreditgenossenschaften).

Im Bereich der Sparkassen verschmolzen zwei Institute (im Vorjahr sieben) mit Instituten derselben Bankengruppe. Die Anzahl der Kreditbanken verringerte sich im Laufe des Jahres 2010 insgesamt um 14 (im Vorjahr nur eine) auf 382 Banken. Dabei entfielen jeweils sieben Abgänge saldiert auf die “Regional- und Wertpapierhandelsbanken und sonstigen Kreditbanken” sowie auf die “Zweigstellen ausländischer Banken und Wertpapierhandelsbanken”.

Die Gesamtzahl der “Sonstigen Banken” blieb mit 129 Instituten konstant, wobei die Zahl der privaten Bausparkassen und Wohnungsunternehmen mit Spareinrichtung jeweils um eins abnahm, während die Kreditinstitute mit Sonderaufgaben aufgrund einer Umgruppierung und die E-Geld-Institute sich jeweils um eins erhöhten.(Quelle: Deutsche Bundesbank)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>