Vor Brexit-Verhandlungen

GiNN-BerlinKontor.—Zum Sondertreffen des Europäischen Rates am 29.04. auf dem die Leitlinien für die Brexit-Verhandlungen festgelegt werden sollen, hat Bunbdeskanzlerin Angela MERKEL in einer Regierungserklärung betont: “Wir Deutschland und die anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union haben uns diesen Austritt nicht gewünscht. Aber auch hier gilt, dass wir Deutschland und die anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union diese demokratisch getroffene Entscheidung respektieren und jetzt nach vorne schauen.”

Die deutsche Regierungschefin erinnerte daran, dass mit dem offiziellen Schreiben der britischen Regierung die zweijährige Frist begonnen habe. “Nach Ablauf dieser Frist wird die Mitgliedschaft Großbritanniens in der Europäischen Union, so wie es in den Verträgen beschrieben ist, enden. Jetzt liegt es an uns, den zukünftig 27 Mitgliedstaaten und den europäischen Institutionen, unsere eigenen Interessen und Ziele für die bevorstehenden Verhandlungen zu definieren.”

Bundeskanzerin Merkel, die am 02. Mai zu politischen Gesprächen mit dem russischen Staatspräsidenten Wladimir PUTIN nach Sotschi reist, machte deutlich: “.Ein Drittstaat und das wird Großbritannien sein kann und wird nicht über die gleichen Rechte verfügen oder womöglich bessergestellt werden können als ein Mitglied der Europäischen Union. Auch darüber sind sich alle 27 Mitgliedstaaten und die europäischen Institutionen einig.” Dies müsse leider deutlich ausgesprochen werden, “denn ich habe das Gefühl, dass sich einige in Großbritannien darüber noch Illusionen machen. Das aber wäre vergeudete Zeit.” (Quelle. bundesregierung.de)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>