USA erhöhen ab 4.6.2010 Visa-Gebühren

GiNN-BerlinKontor.—Das US-Außenministerium hat eine vorläufige endgültige Regelung über die Erhöhung der Bearbeitungsgebühren für Nichteinwanderungsvisa, die auch als maschinenlesbare Visa (MRV) bezeichnet werden, und der Bearbeitungsgebühren für Grenzübergangskarten (BCC) veröffentlicht.  Damit tritt eine stufenweise Gebührenstruktur mit unterschiedlichen Gebühren für verschiedene Kategorien von Nichteinwanderungsvisa in Kraft. Die neuen Gebühren werden  am 4. Juni 2010 eingeführt.

Wie es heißt, erhöht das US-Außenministerium die Gebühren, um die Einnahmen zur Deckung der steigenden Kosten für die Bearbeitung von Nichteinwanderungsvisa zu sichern. Diese Erhöhung betrifft sowohl Nichteinwanderungsvisa für Reisepässe als auch Grenzübergangskarten (BCC), die bestimmten Antragstellern in Mexiko ausgestellt wurden.

Die neue, stufenweise Gebührenstruktur wurde geschaffen, um die höheren Bearbeitungskosten je Antrag für bestimmte Nichteinwanderungsvisa zu decken, die aufwändiger sind und eine intensivere Prüfung erfordern als die meisten anderen Kategorien von Nichteinwanderungsvisa. Das US-Außenministerium sei verpflichtet, die Kosten für die Bearbeitung von Nichteinwanderungsvisa soweit möglich durch das Erheben von Antragsgebühren auszugleichen. “Aus verschiedenen Gründen, zu denen auch verstärkte Sicherheitsvorkehrungen gehören, deckt die derzeitige Gebühr in Höhe von US-$131 US-Dollar, die am 1. Januar 2008 eingeführt wurde, die derzeitigen tatsächlichen Bearbeitungskosten von Nichteinwanderungsvisa nicht mehr.”

Nach der neuen Gebührenregelung zahlen Antragsteller für alle Visa ohne Petition für Arbeitnehmer eine Gebühr von US-$ 140; das beinhaltet auch die Touristenvisa B1/B2, Visa für Geschäftsreisende, Visa for Journalisten/Medien, sowie sämtliche Visa für Schüler und Teilnehmer an Austauschprogrammen.

Antragsteller für Visa mit einer Petition für Arbeitnehmer zahlen eine Antragsgebühr von US-$. Dazu gehören die folgenden Kategorien:

H: Visa für befristet Beschäftigte und Auszubildende
L: Visa für firmenintern Versetzte
O: Visa für Ausländer mit besonderer Qualifikation
P: Visa für Sportler, Künstler oder Unterhaltungskünstler
Q: Visa für Teilnehmer an einem internationalen Austauschprogramm
R: Visa für religiöse Tätigkeiten

Die Antragsgebühr für Visa der Kategorie K für Verlobte von US-Bürgern wird US-$ 350 betragen. Die Gebühr für Visa der Kategorie E (Handels- und Investorenvisa) beträgt US-$ 390.
(Quelle: US-Embassy Berlin)

Ein Gedanke zu “USA erhöhen ab 4.6.2010 Visa-Gebühren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>