Nahost:US-Anti-Terror-Teams

GiNN-BerlinKontor.—Nach Libyen wurde auch eine weitere Spezialeinheit – “US-Marine Corps fleet antiterrorism security team”-  zum Schutz der US-Botschaft im Jemen abkommandiert. Das US-Außenministerium warnte Amerikaner vor Reisen in muslimische Staaten , darunter Ägypten, Kuala Lumpur, Malaysia, und Indonesien. Das Pentagon betonte, man werde “zusätzliche militärische Unterstützung” (additional military support) ausführen, wenn sie angefordert werde.

US-Präsident Barack H.OBAMA empfing gemeinsam mit den Angehörigen der vier im US-Generalkonsulat in Bengasi/Libyen getöteten amerikanischen Diplomaten auf einem  Flughafen in der Nähe Washingtons, der Joint Base Andrews in Maryland. Die getöteten Diplomaten wurden mit militärischen Ehren empfangen. Anwesend waren auch Vize-Präsident Joe BIDEN, US-Verteidigungsminister Leon E. Panetta, die US-Botschafterin bei der UNO, Susan E. RICE, sowie der frühere Außenminister Colin L. Powell.

Die bei dem Überfall des Islamisten auf das US-Generalkonsulat in Bengazi/Libyen verwundeten Diplomaten wurden nach Deutschland verbracht, wo sie in dem dortigen US Medical Center in Landshut behandelt werden. (Quelle: DoD-US-Verteidigungsministerium)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>