US-Wahlkampf

GiNN-BerlinKontor.—ad rem—-Bei der 6. TV-Debatte der Republikaner in North Charleston (South Carolina) hat Donald Trump erneut versucht, Ted Cruz, den US-Senator aus Texas, wegen seiner Herkunft zu desavouieren. Fakt ist: Cruz’ Vater ist Kubaner, seine Mutter US-Amerikanerin. Geboren wurde Cruz in Kanada. Manche bezweifeln daher, ob er als “im Ausland geborener Bürger” überhaupt Präsident werden darf. Cruz lebte seit seinem 3.Lebensjahr in USA.
Fact check:
In USA muss ein Präsidentschaftskandidat ein natural born citizen sein. Diese “Vorschrift” ist in der US-Verfassung nicht ganz eindeutig, So gab es bei der Kandidatur von John McCaine bereits eine Debatte, ob er diese Vorschrift erfülle, da er in Panama geboren wurde. Vorherrschende Ansicht ist inzwischen, dass jeder Mensch, der die  Staatsbürgerschaft der Vereinigten Staaten von Amerika ist, durch seine Geburt erlangt hat, ein natural born citizen ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>