US-Truppen verlassen Deutschland

GiNN-BerlinKontor.–-US-Verteidigungsminister Leon E. PANETTA hat  bestätigt, dass das Pentagon  in den kommenden 10 Jahren  insgesamt fast US-$ 500 Milliarden  einsparen will/muss. “Was wir angehen, wird  hart und schmerzhaft sein “, sagte Panetta vor der internationalen Presse in Washington D.C. . Wie verlautet, werden auch in Deutschland in Grafenwöhr (Bayern) und in Baumholder (Rheinland-Pfalz)  stationierte US-Truppen abgezogen.

Insgsamt sollen 80 000 US-Soldaten oder 8 Kampfbrigaden abgezogen werden Auch in USA werden Stützpunkte geschlossen.  Die US-Regierung konzentriert ihre militärischen Planungen und Aktivitäten künftig stärker auf den Pazifischen Raum. “The Army will prioritize its presence in the Asia-Pacific region.”

Verstärkt werden sollen zudem die US-Basen im Persischen Golf, vor allem das U.S. Naval Forces Central Command. Das arabische Königreich  Bahrain in einer Bucht im Persischen Golf, östlich von Saudi-Arabien und westlich von Katar gelegen, ist für die Amerikaner seit Jahren ein wichtiger, strategischer und kostspieliger Stützpunkt.

Im Hafen von Bahrain “bunkert” die 5.US-Flotte. Ihre USFlugzeugträger USS Abraham Lincoln
und USS John C. Stennis zeigen ständig Präsenz im Persischen Gulf und durchfahren regelmäßig  die “Öl-Straße” von Homuz, die Teheran immer wieder droht, zu verminen.

Das Pentagon beschreibt den Auftrag der 5. US-Flotte und ihrer Flugzeugträger wie folgt:  “The aircraft carriers USS Abraham Lincoln and USS John C. Stennis s are  deployed to the U.S. 5th Fleet area of responsibility conducting maritime security operations, theater security cooperation efforts and support missions as part Operation Enduring Freedom.”  Hier soll offenkundig nicht gespart werden. Im Falle eines Kriegs mit der Islamischen Iranischen Republik wäre Bahrain das US-Flagschiff” No.1.

US-General Raymond T. ODIERNO, der frühere Kommandeur des US Joint Forces Command, sagte im Pentagon,  in den letzten fünf Jahren seien die Streitkräfte im Irak und in Afghanistan ständig verstärkt worden. Nun sei es “strategisch richtig, zurückzuschrauben”.

Zum Abzug US-amerikanischer Streitkräfte aus Europa  sagte Odierno, 2013 und 2014 würden die USA zwei Brigaden abziehen, sie sollen jedoch durch “rotierende Einheiten” in Batallions- und Kompanie-Stärke ersetzt werden. (DoD/AFS)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>