US-Truppen in Afghanistan unter ISAF-Kommando

GiNN-BerlinKontor.—Die USA werden 20 000  US-Soldaten,  die im Rahmen der US-geführten „Operation Enduring Freedom“ (OEF) zur Terrorismus-Bekämpfung in Afghanistan kämpfen,  dem Kommando der internationalen Schutztruppe ISAF – International Security Assistance Force – unterstellen.  Damit wird die unter NATO-Befehl stehende ISAF-Truppe auf rund 110 000  Mann verstärkt. Die Eingliederung der OEF-Truppen in ISAF  wurde US-Verteidigungsminister Robert GATES angeordnet.

Ein kleineres Kontingent US-Soldaten soll bei OEF verbleiben. Dabei soll es sich vor allem um Spezialkräfte handeln, die dem US-Kommando weiterhin für Sondereinsätze zur Verfügung stehen, bestätigt das deutsche Verteidigungsministerium in Berlin.  Sowohl OEF als auch ISAF stehen unter dem Oberbefehl von US-General Stanley McCHRYSTAL. Durch diese Maßnahme soll vor allem unterhalb der Führungsspitze  “Doppelarbeit “vermieden werden. „”Die Einheiten auf dem Schlachtfeld dürfen sich nicht im Wege stehen”“, sagte Smith.

NATO bereitet eine Offensive im Bereich des deutschen Kommandos im Norden Afghanistans vor – “unter maßgeblicher Beteiligung der Bundeswehr”.  Hier sollen die Taliban-Aufständischen aus der Region um die Provinzhauptstadt Kundus vertrieben werden. “Wir werden uns Kundus in diesem Jahr widmen”, so der Chef des Stabes der Internationalen Schutztruppe (Isaf), der deutsche General Bruno KASDORF in Kabul.

In Deutschland ermittelt die Bundesanwaltschaft  gegen den Bundeswehr-Oberst Georg KLEIN, der für den Kundus-Luftangriff  US-amerikanischer Kampfbomber auf von Taliban eroberte Tanklastwagen verantwortlich gemacht wird,   wegen des  “Verdachts auf ein Kriegsverbrechen”. Der Verdacht, dass bei dem Luftangriff gegen das Völkerstrafgesetzbuch verstoßen wurde, habe sich “auf niedriger Stufe” bestätigt,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>