US stoppen Irak-Terror-Miliz

GiNN-BerlinKontor.—F/A18-Kampfjets des US-Flugzeugträgers USS George H.M. Bushhaben am 08.08. 2014 auf Befehl des US-Präsidenten Barack H. OBAMA erstmals Stellungen und Kampfkonvois der radikal-islamistische Terror-Miliz IS (Islamischer Staat) im Irak bombardiert. Die gezielte Luftangriffe begründete das Weiße Haus mit der “humanitären Pflicht, den Vormarsch dieser blutrüstigen Extremisten zu stoppen und “Völkermord zu verhindern”.

Obama: “Um den Vormarsch auf Erbil aufzuhalten, habe ich unsere Streitkräfte angewiesen, IS-Konvois gezielt anzugreifen, wenn sie sich auf die Stadt zubewegen. Wir werden wachsam bleiben und einschreiten, wenn die Terroristen eine Bedrohung für unsere Mitarbeiter oder Einrichtungen im Irak darstellen, einschließlich unseres Konsulats in Erbil und unserer Botschaft in Bagdad. Wir leisten darüber hinaus der irakischen Regierung und den kurdischen Kräften drigend benötigte Hilfe, so dass sie wirksamer gegen IS vorgehen können.

Zweitens haben wir auf Wunsch der irakischen Regierung damit begonnen, einen Beitrag zur Rettung der auf dem Berg eingeschlossenen Zivilisten zu leisten. IS hat im Irak immer mehr an Boden gewonnen und ist dabei skrupellos gegen unschuldige Iraker vorgegangen. Gegenüber religiösen Minderheiten wie den Christen und den Jesiden, einer kleinen, traditionsreichen Konfession, sind die Terroristen besonders barbarisch vorgegangen.” (Quelle:Amerika Diens-AD) 

Die Dschihadisten beschossen – so wird gemeldet – Flüchtlinge und kurdische Truppen nahe Erbil mit Artillerie. Hier sind auch das US-Konsulat und US-amerikanische Berater und Ausbilder (“American adviser”)  gefährdet.

Tausende in  die Berge geflüchteten Überlebende seien ohne Wasser, Nahrung und Waffen zur Selbtverteidigung, so Obama. US-Flugzeuge versorgten nun diese wehrlosen Flüchtlinge mit Trinkwasser, Zelten, Decken, Medikanenten und Schutzwesten. Obama: “We begun operations to help save Iraqi civilians stranded on the mountain.” Die erneute Entsendung von US-Bodentruppen in den Irak schloss Obama aus.

Die US-Präsident verwes auf Berichte und Fotoreportagen, denen zufolge die militanten ISIL-Legionäre “gandennlos und brutal gegen religiösen Minderheiten” vorgegangen seien. Man habe ganze Familie eingekesselt und in Massenexekutionen umgebracht. “Chilling reports describe ISIL militants rounding up families, conducting mass executions.” (Quelle: whitehouse.gov.)

Das US-Verteidigungsministerium  hatte bereits Mitte Juni 2014 den US-Flugzeugträger USS Geroge H.W. Bush ins nordarabische Meer (Golf) verlegt. Das Pentagon bestätigte die neuerliche US-Operation im Irak wie folgt:

“The U.S. military conducted a targeted airstrike today against Islamic State of Iraq and the Levant terrorists in northern Iraq, Pentagon Press Secretary Navy Rear Adm. John Kirby said in a statement.

At about 6:45 a.m. EDT, two F/A-18 aircraft dropped 500-pound laser-guided bombs on a mobile artillery piece near Irbil, the capital of Iraq’s Kurdistan region, Kirby said, adding that ISIL was using this artillery to shell Kurdish forces defending the city, where U.S. personnel are located.

The decision to strike was made by Army Gen. Lloyd J. Austin III, commander of U.S. Central Command, under authorization granted him by the commander in chief, the admiral said.

“As the president made clear, the United States military will continue to take direct action against ISIL when they threaten our personnel and facilities,” he added.” (Quelle: defense.gov)

(* Die Terrorgruppe Islamischer Staat will einen sunnitischen Gottesstaat im arabischen Raum errichten. Sie ging aus einer 2003 gegründeten Gruppierung hervor, die gegen die US-Invasion im Irak kämpfte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>