US-Immobilienfinanzierung vor Reform

GiNN-BerlinKontor.-–Der US-Finanzminister Timothy F. GEITHER will das US-Immobilienfinanzierungs-System radikal umbauen und die amerikanischen Steuerzahler künftig besser schützen.  “We must take this opportunity to build a more stable housing finance system that better protects American taxpayers”.  Obamas Secretary of the Treasury kündigte  “tiefgreifende Reformen” an – vor allem im Blick auf die mit US-$ 150 Milliarden vor dem Zusammenbruch geretteten Hypothekengiganten Fannie Mae und Freddie Mac.

Vor der Presse in Washington D.C. sagte Geithner,  der Häusermarkt müsse gründlich reformiert werden, auch um eine erneute Finanzkrise zu verhindern.  Die Federal National Mortgage Association  ( genannt “Fannie Mae” und die Hypothekenbank Federal Home Loan Mortgage Corporation (“Freddi Mac”) sind  staatlich geförderte Unternehmen,  die früher erstklassige Bonitätsbewertungen von den Ratingagenturen erhielten und so einen viel günstigeren Zins refinanzieren konnten als andere Banken.

Beide Bankinstitute haben zur Finanzierung der Hypotheken Anleihen im Wert von  US-$ 2.400 Milliarden ausgegeben, wodurch sie zu den größten Schuldnern weltweit gehören. Die Krise auf dem US-amerikanischen Immobilienmarkt hat Freddie und Fannie nahezu ruiniert.  Zu ihrer “Rettung” schiesst die US-Regierung zusätzlich  jeden Tag mehrere Millionen in die beiden Unternehmen, die unter Aufsicht des  staatlichen Office of Federal Housing Enterprise Oversight (OFHEO) stehen. So wird der US-Immobilienmarkt  “am Laufen” gehalten, indem die US-Regierung die Finanzierung von über 90 % der zur Zeit ausgegebenen Häuserkredite absichert.

Viele oppositionelle Republikaner wollen, dass sich der Staat ganz aus dem Immobiliengeschäft zurückzieht, die Demokraten des US-Präsidenten Barack H. OBAMA befürworten dagegen die  “Staatskontrolle” fortzusetzen und ausbauen.   Sie argumentieren, ein Rückzug würde eine Steigerung der Kreditzinsen und der Häuserpreise nach sich ziehen.

Es wird also einen weiteren, erbitterten Reformkampf zwischen Demokraten und Republikaner im US-Kongress geben. Geithner warnte eindringlich vor einem erneuten Zusammennbruch des Marktes und forderte beide Parteien zur Kooperation auf.  Geithner:  “Für viele Amerikaner ist ihr Zuhause ihr größter Vermögenswert. Und darüber hinaus hängen am Häusermarkt Millionen von Arbeitsplätzen.” Der US-Finanzminister  betonte, die  “Reparatur des amerikanischen Immobilien-Systems” sei  eines der kompliziertesten politischen Probleme in Washington D.C.  Aber erst anfang des nächsten Jahres will die US-Regierung ein Konzept für den Immobilienmarkt vorlegen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>