US-geführte “Großoffensive” im Irak

GiNN-BerlinKontor.—Rund 10 000 US- und irakische -Soldaten sind in Bakuba bzu einer “Großoffensive” (“major assault”) gegen Al-Qaida-Zellen angetreten, wird aus Bagdad gemeldet. Bakuba gilt als Hochburg von Rebellen und Al-Qaida-Kämpfern. Hier soll die Produktion der Sprengstoff-Bomben konzentriert sein, die tagtäglich in Bagdad und Umgebung gezündet werden und bisher Tausende von Toten gefordert haben.

Nach Angaben aus der US-Armee rückte das Militär mit Bodentruppen, Panzern und Kampfhubschraubern gegen 300 bis 5000 Partisanen vor. Die Operation trägt die Bezeichnung “Arrowhead Ripper”. Gleichzeitig tötete eine Autobombe laut Agenturmeldungen über 75 Iraker. Die bisher schwerste Explosion im Stadtzentrum Bagdads erfolgte in unmittelbarer Nähe einer schiitischen Moschee, die zum Teil mzerstört wurde. Über 200 Personen sollen zum Teil schwer verletzt sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>