US an Moskau:normale Zölle

GiNN-BerlinKontor.-–Präsident Barack OBAMA hat den US-Kongress am 7.Mai 2014 davon in Kenntnis gesetzt, dass er beabsichtigt, Russlands Zugangsberechtigung zu Handelsvorteilen im Rahmen des Programms zum Allgemeinen Präferenzsystem (APS) zurückzunehmen, da die russische Volkswirtschaft sich so weit entwickelt hat, dass die bevorzugte Behandlung nach den Kriterien des APS-Programms, die weniger entwickelten Volkswirtschaften vorbehalten ist, nicht mehr gerechtfertigt ist.

Die US-Botschaft in Berlin teilt weiter mit: Sobald Russlands Zugangsberechtigung zurückgenommen wird, was durch eine Proklamation des Präsidenten geschehen wird, werden auf amerikanische Importe russischer Produkte, für die bisher die APS-Regeln galten, normale Zölle anstelle von Präferenzzöllen erhoben.

Hinweis: Auf Basis von Präferenzabkommen werden Zollbegünstigungen für Waren aus diesen Vertragspartnerländern gewährt

The President notified Congress today that he intends to withdraw Russia’s eligibility for trade benefits under the Generalized System of Preferences (GSP) program because Russia is sufficiently advanced economically that it no longer warrants preferential treatment reserved for less advanced developing countries, consistent with the requirements of the GSP program. Once Russia’s eligibility is withdrawn, which would be effected via a presidential proclamation, U.S. imports of GSP-eligible goods from Russia will be subject to normal, non-preferential rates of duty. (Quelle:usembassy.gov/amerikadienst)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>