Umfrage: Krieg denkbar

GiNN-BerlinKontor.—Unter Berufung auf die russische Zeitung Kommersant verbreitet sputniknews das Ergebnis einer Umfrage, nach der  “die meisten Russen glauben, dass ein Krieg zwischen ihrem Land und der NATO möglich ist. ” Laut Umfrage glaubten 54 % der Befragten an die reale Gefahr eines umfassenden Krieges zwischen Russland und den NATO-Mitgliedstaaten”. 37 % denken nicht, dass es “in absehbarer Zeit keinen solchen Krieg geben wird.”

Russische Medien zitieren James Addison BAKER (85), von 1989 bis 1992 US-Außenminister unter Präsident George BUSH, der am 06.04. im US-TV-Sender CNN erklärt hatte, Amerika und “unsere Bündnispartner in Westeuropa müssen einen Weg finden, um Russland in die Völkergemeinschaft zurückkehren zu lassen. Baker rief dazu auf, der “Zergliederung der Ukraine” zu beenden. Eine solche Politik sei weder für die USA noch für Russland produktiv.

Baker verwies auf das Ende des kalten Krieges und den Zerfall der UdSSR und sagte, um eine Entwicklung wie in der Ukraine zu verhindern, hätten die USA Russland die NATO-Mitgliedschaft anbieten sollen, denn die Allianz gewährleistet die Sicherheit der Territorien ihrer Mitgliedsstaaten”. Nach dem Kalten Krieg und dem Zerfall der Sowjetunion hätte man eine Möglichkeit finden müssen, um Russland den Weg für einen Beitritt freizumachen”, so Baker.

Der Ex-US-Außenminister wies darauf hin, dass Washington 15 Jahre lang sehr gute Beziehungen zu Moskau gepflegt habe sowohl unter Jelzin als auch unter Putin.”. Die jetzige Entwicklung habe dazu geführt, dass wir bereits dorthin zurückgekehrt sind, wo wir 40 Jahre lang gewesen waren.”

NATO-Generalsekretär Jens STOLTENBERG betonte im britischen TV-Sender SKY NEWS, NATO beabsichtige  n i c h t  in den Ukraine-Konflikt einzugreifen. Er gehöre nicht zum Verantwortungsbereich der NATO “ungeachtet dessen, dass dort Verletzungen der völkerrechtlichen Normen vorkommen”. Stoltenberg: „Die Ukraine ist kein NATO-Mitglied – und darin besteht der Unterschied zwischen der Ukraine und den NATO-Mitgliedern, denn die Sicherheitsgarantien umfassen nur die Mitglieder der Allianz.”

Stoltenberg in SKY NEWS: “NATO does not plan to interfere in the conflict in east Ukraine. Ukraine is not a member of NATO, so there is a difference between Ukraine and NATO members, because the security guarantee is for NATO allies.”

Der NATO-GS verwies mit Nachdruck auf die Vereinbarungen von Minisk: “”The most important thing now is to support the implementation of the Minsk agreements, meaning respecting the ceasefire, making sure that all… weapons are withdrawn from the frontline and to make sure that happens we need proper monitoring.” (Quellen:sputniknews.com/CNN/Sky News)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>