Umfrage: Mehrheit will Mindestohn

GiNN-BerlinKontor.—Eine deutliche Mehrheit in Deutschland fordert einen verbindlichen Rahmen für faire Löhne: Die SPD bezieht sich auf ein aktuelles “AWO-Sozialbarometer”, nach dem  67 % der Deutschen die Einführung eines flächendeckenden Mindestlohns befürworten.

Die SPD-Führung: “Ein wichtiges arbeitsmarktpolitisches Ziel der SPD ist ein allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn, der eine Grenze markiert, unter die Löhne nicht fallen dürfen. Das aktuelle AWO-Sozialbarometer zeigt, dass die große Mehrheit der Deutschen dieses Ziel teilt und für einen flächendeckenden Mindestlohn ist.”

Weitere 27 % könnten sich  nach dieser Umfarge einen Mindestlohn in bestimmten Branchen vorstellen. In der von TNS Infratest durchgeführten Studie waren 76 % der Ostdeutschen und 65 % der Westdeutschen für die flächendeckende Einführung.

Derzeit haben 20 von 27 EU-Mitgliedstaaten einen gesetzlich festgelegten Mindestlohn. In Deutschland, Österreich, der Schweiz und den skandinavischen Ländern gibt es keinen festgelegten Mindestlohn. Hier dominiert die Tarifautonomie. Dänemark, Finnland und Schweden liegt die Tarifbindubg bei über 90%. In Österreich besteht ebenfalls eine beinahe flächendeckende Tarifbindung. In Deutschland wurde im Jahre 2009 in Westdeutschland für 65 % und in Ostdeutschland für 51 % der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ein Branchen- oder Firmentarifvertrag angewendet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>