Truppenbesuch Guttenbergs im Kosovo

GiNN-BerlinKontor.—Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor ZU GUTTENBERG besuchte im Rahmen einer zweitägigen Reise  die deutschen Einsatzkontingente der Kosovo Force (KFOR) und die European Force (EUFOR)  „Althea“ in Bosnien und Herzegowina. Auftrag der KFOR ist die “militärische Absicherung des Aufbaus eines multi-ethnischen, friedlichen, rechtsstaatlichen und demokratischen Kosovos”, wie es offiziell heißt.  Zu Beginn dieses Jahres wurde die Multinational Task Force South  umstrukturiert in die Multinational Battle Group South  (MNBG (S)).  Vier Nationen – Deutschland,  Österreich,  Schweiz, und Türkei  – sind im südlichen Kosovo  für Stabilität und Sicherheit verantwortlich.

Die Truppenstärke der KFOR  wurde von 14.000 auf rund 10.000  Soldaten verringert. Das deutsche Kontingent wurde von circa 2.200 auf fast 1.500  Soldaten reduziert. Dies sei aufgrund der weitgehend stabilen Sicherheitslage im Kosovo möglich gewesen, sagte zu Guttenberg . In Pristina traf der deutsche Verteidigungsminister mit Staatspräsident Fatmir SEJDIU  und Ministerpräsident Hashim THACI zusammen. Guttenberg betonte,  die  “Republik Kosovo” sei  auf einem guten Weg , um die nächste Abzugphase der NATO einzuleiten. Dies könne jedoch nur im Einvernehmen mit dem Bündnis geschehenn.

Bezüglich der Unabhängigkeit des Kosovo betonte der Minister, dass Deutschland an der Entscheidung,  Kosovo als selbstständigen Staat anzuerkennen, festhalte.:  “Das ist eine Grundsatzentscheidung, die wir getroffen haben, und dazu stehen wir“,” unterstrich zu Guttenberg.

Der Verteidigungsminster besuchte auch das Hauptquartier der Multinationalen Brigade, wo er sich vom Kommandeur der MNBG (S) und des deutschen Einsatzkontingentes KFOR, Brigadegeneral Manfred HOFMEYER,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>