Thanksgiving Day in USA

GiNN-BerlinKontor.—Nachfolgend veröffentlichen wir die Proklamation von US-Präsident Barack OBAMA zum Thanksgiving Day am 22. November 2012, wie vom Amerika Dienst (AD) übermittelt: “.An Thanksgiving kommen Amerikaner überall mit Familie und Freunden zusammen, um sich auf die Freuden und das Gute des vergangenen Jahres zu besinnen. An diesem Tag führen wir uns das Gute vor Augen, das wir erfahren haben, die Freundlichkeit, die wir anderen gezeigt haben, und wir danken für die gottgegebenen Gaben, die unser Leben bereichern. Viele halten inne und helfen Bedürftigen, und das erinnert an das immerwährende Gefühl der Anteilnahme und der gegenseitigen Verantwortung, das unsere Nation von Beginn an geprägt hat.”

“Thanksgiving hat schon häufig die Gelegenheit geboten, anderen in schwierigen Zeiten beizustehen. Als die Pilger in Plymouth Colony vor fast 400 Jahren für eine reiche Ernte dankten, konnten sie die Früchte ihrer Arbeit mit dem Stamm der Wampanoag genießen, einem Volk, das in den schwierigen Monaten zuvor entscheidendes Wissen über das Land mit ihnen geteilt hatte. Als Präsident George Washington das erste Thanksgiving unserer Demokratie beging, bat er unseren Schöpfer um Frieden, Einheit und Reichtum für die schwierigen Zeiten, die sicher noch kommen würden. Als unsere Nation von Bitterkeit und Bürgerkrieg zerrissen war, erinnerte Präsident Abraham Lincoln uns daran, dass wir im Herzen eine Nation und als Amerikaner durch ein Band miteinander verbunden sind, das zwar manchmal unter Spannung steht, aber nie zerreißt. Diese Bekundungen der Einheit finden auch heute noch Widerhall, sei es im Beitrag, den Generationen von Ureinwohnern zu unserem Land geleistet haben, in der Union, für deren Erhalt unsere Vorfahren so hart gekämpft haben, oder der Vorsehung, die unsere Familien zu dieser Feier zusammenbringt.

In Gedenken an unser stolzes Vermächtnis wollen wir auch denjenigen danken, die es in Ehren halten, in dem sie etwas zurückgeben. An diesem Thanksgiving werden Tausende Soldatinnen und Soldaten weit von ihren Lieben und ihrem vertrauten Zuhause entfernt zum Essen zusammenkommen. Wir würdigen ihren Dienst und die Opfer, die sie bringen. Wir wollen auch den Amerikanerinnen und Amerikanern unsere Wertschätzung zeigen, die in ihren Gemeinden aushelfen und gewährleisten, dass ihre Nachbarn eine warme Mahlzeit und eine Unterkunft haben. Ihre Taten spiegeln die uralte Überzeugung wider, dass wir über unsere Brüder und Schwestern wachen, und sie bestätigen, dass wir ein Volk sind, das seine größte Stärke nicht aus Macht oder Reichtum schöpft, sondern aus den starken Banden zwischen uns.

An Thanksgiving kommen Menschen aller gesellschaftlichen Schichten zusammen, um diese amerikanische Tradition zu feiern und ihren Dank für das Gute an ihrer Familie, ihrer Gemeinde und ihrem Land zum Ausdruck zu bringen. Lassen Sie uns an diesem Tag diejenigen unterstützen, die wir lieben, und uns die Gnade vor Augen führen, die uns von Gott und allen, die unser Leben mit ihrer Anwesenheit bereichert haben, gewährt wurde.

AUF GRUND DESSEN ERKLÄRE ICH, BARACK OBAMA, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, kraft des mir durch die Verfassung und die Gesetze der Vereinigten Staaten verliehenen Amtes, hiermit Donnerstag, den 22. November 2012, zum nationalen Feiertag Thanksgiving. Ich rufe alle Menschen in den Vereinigten Staaten dazu auf, sich zu versammeln, ob zu Hause, in Gotteshäusern, Gemeindezentren oder an anderen Orten, an denen Familie, Freunde und Nachbarn zusammenkommen können, in Dankbarkeit für all das, was wir im vergangenen Jahr erhalten haben, um unserer Anerkennung für all diejenigen Ausdruck zu verleihen, deren Leben unser eigenes bereichert hat, und um unsere reichen Gaben mit anderen zu teilen.

ZU URKUND DESSEN setze ich an diesem zwanzigsten Tag des Novembers im Jahre des Herrn zweitausendundzwölf und im zweihundertsiebenunddreißigsten Jahr der Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten meine Unterschrift unter dieses Dokument.

BARACK OBAMA

THE WHITE HOUSE

THANKSGIVING DAY, 2012

On Thanksgiving Day, Americans everywhere gather with family and friends to recount the joys and blessings of the past year. This day is a time to take stock of the fortune we have known and the kindnesses we have shared, grateful for the God-given bounty that enriches our lives. As many pause to lend a hand to those in need, we are also reminded of the indelible spirit of compassion and mutual responsibility that has distinguished our Nation since its earliest days.
Many Thanksgivings have offered opportunities to celebrate community during times of hardship. When the Pilgrims at Plymouth Colony gave thanks for a bountiful harvest nearly four centuries ago, they enjoyed the fruits of their labor with the Wampanoag tribe — a people who had shared vital knowledge of the land in the difficult months before. When President George Washington marked our democracy’s first Thanksgiving, he prayed to our Creator for peace, union, and plenty through the trials that would surely come. And when our Nation was torn by bitterness and civil war, President Abraham Lincoln reminded us that we were, at heart, one Nation, sharing a bond as Americans that could bend but would not break. Those expressions of unity still echo today, whether in the contributions that generations of Native Americans have made to our country, the Union our forebears fought so hard to preserve, or the providence that draws our families together this season.
As we reflect on our proud heritage, let us also give thanks to those who honor it by giving back. This Thanksgiving, thousands of our men and women in uniform will sit down for a meal far from their loved ones and the comforts of home. We honor their service and sacrifice. We also show our appreciation to Americans who are serving in their communities, ensuring their neighbors have a hot meal and a place to stay. Their actions reflect our age-old belief that we are our brothers’ and sisters’ keepers, and they affirm once more that we are a people who draw our deepest strength not from might or wealth, but from our bonds to each other.
On Thanksgiving Day, individuals from all walks of life come together to celebrate this most American tradition, grateful for the blessings of family, community, and country. Let us spend this day by lifting up those we love, mindful of the grace bestowed upon us by God and by all who have made our lives richer with their presence.
NOW, THEREFORE, I, BARACK OBAMA, President of the United States of America, by virtue of the authority vested in me by the Constitution and the laws of the United States, do hereby proclaim Thursday, November 22, 2012, as a National Day of Thanksgiving. I encourage the people of the United States to join together — whether in our homes, places of worship, community centers, or any place of fellowship for friends and neighbors — and give thanks for all we have received in the past year, express appreciation to those whose lives enrich our own, and share our bounty with others.
IN WITNESS WHEREOF, I have hereunto set my hand this twentieth day of November, in the year of our Lord two thousand twelve, and of the Independence of the United States of America the two hundred and thirty-seventh.
BARACK OBAMA   (Quelle: usinfo.de- STATE.gov)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>