USA ohne Haushalt

GiNN-BerlinKontor.—Nachdem sich das US-Repräsentantenhaus und der US-Senat nicht auf einen Haushalt einigen konnten/wollten, wurde der Geldhahn der Regierung in Washington D.C. zugedreht. Das neue Haushaltsjahr in USA begann am 1. Oktober. Die Obama-Administration verfügte den “Government Shutdown”. Die US-Regierung muss nun ihre Tätigkeit teilweise einstellen. US-Präsident Barack H. OBAMA  warf den Republikanern im US-Parlament vor,  einen “ideologischen Kreuzzug” gegen seine Gesundheitsreform  (“ObamaCare”) zu führen und deshalb die Verwaltung des Landes zu paralysieren. Man könne nicht zulassen, dass die Republikaner die gesamte Wirtschaft des Landes “in Geiselhaft halten”, so Obama am 02.10. im Weißen Haus. Er nannte das Vehalten der REPs “rücksichtslos” (“reckless”). Sie verhinderten eine Krankenversicherung für die 15 % der Amerikaner, die bisher nicht versichert sind. Obama wörtlich: “”Republicans in the House of Representatives refused to fund the government unless we defunded or dismantled the Affordable Care Act.” (Quellen: ard/cnn) Weiterlesen