Die UNO stärken

GiNN-BerlinKontor.—In seiner Rede vor der 69. Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York  hat Außenminister Frank-Walter STEINMEIER (SPD erklärt: “Wir dürfen nicht zulassen, dass die alte Spaltung von Ost und West in die Vereinten Nationen zurückkehrt.” Der deutsche Außenminister rückte die Krisen in der Ukraine und im Mittleren Osten sowie die Ebola-Epidemie in Westafrika in den Mittelpunkt seiner Rede. An politischen Lösungen für diese Krisen müsse beharrlich gearbeitet werden, ohne dabei die neuen Aufgaben des 21. Jahrhunderts aus den Augen zu verlieren. In allen dieser Fragen kündigte Steinmeier ein starkes Engagement Deutschlands “in und mit den Vereinten Nationen” an. “Die Vereinten Nationen” – so Steinmeier - “sind jede Mühe wert. Denn in ihnen lebt die Hoffnung der Welt auf Frieden und Recht.  Mein Land wird seinen Teil dazu beitragen, diese Hoffnung wahr zu machen – Schritt für Schritt.” Weiterlesen

Westerwelle:UNO reformieren

GiNN-BerlinKontor.—Bundesaußenminister Guido WESTERWELLE (CDU) will die begonnenen Anstrengungen zur Reform der Vereinten Nationen (VN) “entschieden vorantreiben”. Im YouTube-Kanal der Bundesregierung erinnerte er an den deutschen UNO-Beitritt vor 40 Jahren am 18. September 1973 und sagte: „Wenn wir die Rolle der Vereinten Nationen, gerade auch für Frieden und Menschenrechte, für Konfliktprävention stärken wollen, dann ist es wichtig, dass diese Vereinten Nationen die Welt wiedergeben, wie sie heute ist – nicht wie sie war, nach Ende des Zweiten Weltkrieges.“ Weiterlesen

Obama zum Tag der UNO

GiNN-BerlinKontor.–-US-Präsident Barack OBAMA erklärte zum Tag der Vereinten Nationen 2012 in Washington D.C.: “Vor 67 Jahren, als die Welt die Schatten des Krieges hinter sich ließ, kamen die 51 Gründerstaaten der Vereinten Nationen zusammen, um erneut zu versuchen, dauerhaften Frieden zu schaffen. In einem Jahrzehnt des Völkermords entschieden sich die Vereinten Nationen für die Hoffnung durch Einheit und nicht für den einfachen Weg der Spaltung, und machten zukünftigen Generationen das kühne Versprechen, dass Würde und Gleichberechtigung der Menschen unser gemeinsames Ziel sein würden. Wir begehen heute den Tag der Vereinten Nationen, indem wir die Ideale der Gründung feiern, die in ihrer Charta festgeschrieben sind, und indem wir uns erneut der Schaffung von Frieden, den Menschenrechten und dem gesellschaftlichem Fortschritt verschreiben, die uns auch in den kommenden Jahren leiten werden.” Weiterlesen

UNO sucht deutsche Bewerber

GiNN-BerlinKontor.—Deutsche Bewerber sind auch 2012 wieder eingeladen, am Nachwuchsexamen der Vereinten Nationen teilzunehmen, teilt das Auswärtige Amt in Berlin mit. . Das jährlich stattfindende Nachwuchsexamen “Young Professional Programme (YPP)” soll junge Talente zu den Vereinten Nationen bringen, die eine Karriere als internationale Bedienstete anstreben. Weiterlesen