Steinbrück lobt Snowden

GiNN-BerlinKontor.—Peer STEINBRÜCK, Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten, hat erneut – “für meine Person” – bekräftigt, dass er nicht erneut in ein von Angela MERKEL geführtes Kabinett eintreten würde. Er wisse, dass die “sehr, sehr große Mehrheit in der SPD” eine große Koalition auch nicht wolle. Die SPD würde jedoch – so Steinbrück – Koalitionen mit anderen demokratischen Parteien nicht “apodiktisch ausschließen”. In einer parlamentarischen Demokratie fasse man keine solchen “Grundsatzbeschlüsse”. Die SPD wolle aber nicht noch einmal “Steigbügelhalter für die CDU unter Merkel” sein. Die Kanzlerin dagegen wünsche sich wohl “klammheimlich” eine Koalition mit der SPD. Steinbrück: “Frau Merkel will doch ohnehin viel lieber mit der SPD als mit der FDP regieren.” Weiterlesen