SIEMENS: Verluste auf Energiesektor

GiNN-BerlinKontor.—Der deutsche Großkonzern SIEMENS meldet im zweiten Quartal des Geschäftsjahrs 2012 erneut ein Umsatzwachstum. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wuchs der Umsatz im zweiten Quartal um 9 %, der Auftragseingang sank jedoch um 13 % auf € 17,9 Milliarden. Siemens verzeichnet hohe Verluste auf dem Energiesektor – vor allem beim Windpark-Geschäft in der Nordsee  (über eine Milliarde Verlust). Hinzu kommen große Probleme bei der Anbindung an das Stromnetz sowie Belastungen durch den Verkauf der Anteile an Areva NP für einen Sonderertrag von € 1,5 Milliarden. Weiterlesen