Schweiz will deutsche Steuerfahnder verhaften

GiNN-BerlinKontor.— Die Bundesanwaltschaft (BA) der Schweizer Eidgenossenschaft hat Zeitungsmeldungen  bestätigt, nach denen gegen deutsche Steuerfahndungsbeamte   “der konkrete Verdacht besteht, dass von Deutschland aus konkrete Aufträge zum Ausspionieren von Informationen der Schweizer Grossbank Credit Suisse  (CS) erteilt wurden”. Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen hatte im Jahr 2012 den Ankauf einer CD veranlasst, auf der Namen deutscher CS-Kunden registriert waren, die mutmaßlich  rund € 2,5 Millionen “an der deutschen Steuer vorbei” bei der Credit Suisse deponiert hätten. Die Schweizer Bundesanwaltschaft ermittelte “wegen Diebstahl von CS-Bankdaten” und bat deutsche Behörden um Rechtshilfe, wird aus Bern gemeldet. Weiterlesen