POSTBANK: 35 % Gewinn

GiNN-BerlinKontor.–-Die Deutsche Postbank AG hat das erste Halbjahr 2013 mit einem Gewinn von € 256 Millionen abgeschlossen. Gegenüber dem Vorjahr (€ 189 Millionen, Vorjahreszahlen angepasst) hat sie ihren Konzerngewinn um 35 % gesteigert. Ihre Kapitalmarktrisiken hat die Bank im ersten Halbjahr weiter verringert und ihre harte Kernkapitalquote deutlich auf 10,2 % gesteigert (Jahresende 2012: 9%). Die Bilanzsumme sank gegenüber dem Jahresende 2012 um 10,6 % auf € 168 Milliarden. Weiterlesen

EZB – unser Wachstumstreiber

GiNN-BerlinKontor.—-Banken in Spanien, Italien und anderen hochverschuldeten EURO-Staaten könnten ohne die Krisenhilfen der Europäischen Zentral Bank (EZB) kaum überleben, erinnert uns die POSTBANK AG. Deutschland trage als größter Kapitalgeber der EZB einen großen Teil der damit verbundenen Risiken. Dies aber sei nur ein Teil der Wahrheit. “Wenn man sich die realwirtschaftlichen Effekte anschaut, sieht die Rechnung anders aus”, so Marco BARGEL, Chefvolkswirt der Deutschen Postbank AG. “Dann wird klar, dass die Stützungsmaßnahmen der EZB sich für Deutschland als Wachstumstreiber ausgewirkt haben. Insgesamt dürften die Leitzinssenkungen der EZB seit 2008 zu einem Anstieg der Wirtschaftsleistung in Deutschland um 3 % geführt haben.” Weiterlesen

POSTBANK im Aufwind

GiNN-BerlinKonor.— Die Deutsche Postbank AG hat ihr Ergebnis vor Steuern im ersten Halbjahr auf € 247 Millionen angewachsen. Gegenüber dem Vorjahr (€ 144 Mio.) hat sie sich um über 70 % gesteigert. Die POSTBANK profitierte dabei nach eigenen Angaben von ihrer “strengen Kostendisziplin und den rückläufigen Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen”. Nach Steuern erwirtschaftete die Bank einen Gewinn von € 174 Millionen (€ 98 Mio.im ersten Halbjahr 2011). Weiterlesen