Obama zur “Lage der Nation”

GiNN-BerlinKontor.—US-Präsident Barack H. OBAMA hat in seiner “Rede an die Nation” (State of the Union) erklärt, es sei gelungen, mit gemeinsamer Anstrengung “den Schutt der Finanz- und Wirtschaftskrise wegzuräumen” (We we have cleared away the rubble of crisis,and we can say with renewed confidence that State of our Union is stronger.”)  Obama kündigte die Aufnahme offizieller Verhandlungen mit  der Europäisdchen Union über ein Freihandelsabkommen an: “Fairer und freier Handel über den Atlantik sichert Millionen gut bezahlter amerikanischer Jobs.” Der US-Präsident verurteilte den jüngsten Atomtest Nord-Koreas und sprach von einer Provokation, der das verarmte kommunistisch regierte Land in der Staatengemeinschaft noch weiter isolieren werde.

Weiterlesen

Bundespräsident gratuliert Barack Obama

GiNN-BerlinKontor.—Bundespräsident Joachim GAUCK hat dem Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Herrn Barack OBAMA, folgendes Glückwunschschreiben gesandt: „Sehr geehrter Herr Präsident,zu Ihrer Wiederwahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gratuliere ich Ihnen, auch im Namen meiner Landsleute, sehr herzlich.” Weiterlesen

Merkel gratuliert Obama

GiNN-BerlinKontor.—Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU) hat US-Präsident Barack H. OBAMA zu seiner Wiederwahl gratuliert. Sie freue sich auf die Fortsetzung der engen und freundschaftlichen Zusammenarbeit .Merkel schrieb an Obama: “Wir haben in den vergangenen Jahren eng und freundschaftlich zusammengearbeitet. Unsere zahlreichen Begegnungen und Gespräche über alle Fragen zur Weiterentwicklung der deutsch-amerikanischen und der transatlantischen Beziehungen, nicht zuletzt aber auch über die Bewältigung der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise, über unser gemeinsames Engagement in Afghanistan oder das iranische Nuklearprogramm schätze ich außerordentlich.” Weiterlesen

Obama unterzeichnet Sicherheitspakt in Kabul

GiNN-BerlinKontor.—US-Präsident Barack H. OBAMA hat während eines “surprise visit to Afghanistan” mit Präsident Hamid KARZAI einen “Sicherheitsvertrag”  (Obama: “A historic partnership agreement between the United States and Afghanistan”) unterzeichnet und das Ende des US-Militäreinsatzes am Hindukusch bekräftigt. Auf dem Luftwaffenstützpunkt Bagram sagte Obama: “Unsere Soldaten kommen nach Hause. Bis 2014 werden die Afghanen selbst voll verantwortlich sein für ihre Sicherheit, so wie es unsere die Koalition in Afghanistan beschlossen hat.”. Der Weg sei vorgezeichnet, wie “unsere Auftrag hier erfüllt wird”. Weiterlesen

Obama: Höhere Steuern für Superreiche

GiNN-BerlinKontor.–US-Präsident Barack  H. OBAMA wirbt im Wahlkampf um die US-Präsidentschaft (am 6.11.2012) mit der so genannten Buffet Rule. Warren BUFFETT, angeblich US-$ 350 Milliarden- schwerer Investment-Jongleur, will “faire Steueranteile” (“fair share in taxes”) und führte Beschwerde, dass er viel zu wenig Steuern zahlen müsse. Er selbst zahle weniger Steuern als seine Sekretärin. Das sei ein Skandal..US-amerikanische Einkommensmillionäre – so Buffet – sollten mindestens € 30 % Steuern zahlen. Für 98% der US-Haushalte, die weniger als 250 000 US-$ verdienen sollten von Steuererhöhugen gechützt werden. Weiterlesen