Niedergang einer christlichen Partei

GiNN-BerlinnKontor.-–(Kommentar).-–In Nordrhen-Westfalen hat die UNION am 13. Mai ihre 11. Wahl verloren. Hunderttausende ehemalige CDU-Wähler haben sich “verflüchtigt” – sie haben ihre jahrelange Parteitreue aufgekündigt und ihre politische Heimat verlassen. Es gab und gibt jedoch nach wie vor ein großes “bürgerliches”, NICHT-rot-grünes Wählerpotential in Deutschland, das sich aber in den immer größer werdenden Trotzbunker der Wahlverweigerer abgesetzt hat.  40,4 % der wahlberechtigten Bürger gehören dieser nun schon seit Jahren machtvollen, politischen “Partei der NICHT-Wähler” an – sehr viele aus dem so genannten konservativen Lager. Für diese Ex-CDU-Dauerwähler hat “ihre” Union offensichtlich ihre Grundsätze verraten, ihre Glaubwürdigkeit  und  ihre politische wie menschliche Standfestigkeit verloren. Weiterlesen