“Mit Putin auf Augenhöhe”

GiNN-BerlinKontor.—Der frühere SPD-Vorsitzende und Ex-Ministerpräsident in Brandenburg, Matthias PLATZECK, fordert “die Annexion der Krim durch Russland nachträglich völkerrechtlich zu regeln, so dass sie für alle hinnehmbar ist”. Der jetzt Vorsitzende des Deutsch-Russischen Forums nannte in der “Passauer Neuen Presse” finanzielle Leistungen sowie eine Wiederholung des Krim-Referendums unter Kontrolle der OSZE. Dies müsse zwischen Moskau nund Kiew und Moskau “ausgehandelt werden”. Weiterlesen