“Schwarze Null” bereits 2014

GiNN-BerlinKontor.—Bereits 2014 hat der Bund 2014 keine neuen Schulden mehr aufnehmen müssen – das erste Mal seit 1969. Damals war Franz-Josef Strauß (CSU) Finanzminister.  Wie das Bundesfinanzministerium (BMF) mitteilt, war im Haushaltsplan 2014 eine Neuverschuldung von € 6,5 Milliarden vorgesehen. Gegenüber dem Haushaltsplan ergeben sich lau BMF höhere Steuereinnahmen von € 2,6 Milliarden, höhere Verwaltungseinnahmen von € 2,9 Milliarden und Minderausgaben von € 1,0 Milliarden. Die CDU/CSU/SPD-Regierung  hatte  das Erreichen der “schwarzen Null” erst für 2015 geplant. Weiterlesen