Seehofer attackiert IWF-Schuldenpolitik

GiNN-BerlinKontor.—Horst SEEHOFER; CSU-Vorsitzender und Ministerpräsident in Bayern, hat die “Schuldenpolitik” der IWF-Direktorin Chrsitine LAGARDE scharf kritisiert. Ihre Vorschläge, den Ankauf von Anleihen überschuldeter EURO-Mitglieder fortzusetzen sowie  billionenschwere Finanzhilfen der Europäischen Zentralbank (EZB) und direkte Bankenhilfen aus den Rettungsschirmen seien falsch. Lagarde wirbt zudem für eine europäische Bankenunion und für die Schaffung einer Schuldenunion.  Dem widerspricht Seehofer “auf ganzer Linie -.nur in einem Punkt nicht: der notwendigen Konsolidierung der Staatshaushalte.” Weiterlesen