IfW-Herbstprognose

GiNN-BerlinKontor dokumentiert die Herbstprognose des Instituts für Wirtschaftsforschung (IfW)  für Deutschland, EURO-Raum und die Welt bis 2017: “Deutschlands Konjunktur trotzt weltwirtschaftlicher Unruhe”.

- Die Zuwachsraten des BIP in Deutschland unverändert erwartet:  +1,8 % in 2015; +2,1 % in 2016 Prognose erstmals bis 2017: Expansion mit 2,3 % nochmals kräftiger - Arbeitslosenquote in Deutschland weiterhin auf dem Weg zu neuen Tiefständen - Schwäche  in Schwellenländern und China bremsen Weltkonjunktur – Zuwächse des chinesischen BIP gehen weiter zurück, Risiko einer harten Landung gestiegen – Moderate Erholung im Euroraum setzt sich fort. Weiterlesen

IfW: Konjunktur weiter aufwärts

GiNN-BerlinKontor.–Das Institut für Weltwirtschaft (IfW) teilt mit: „Die Konjunktur in Deutschland ist weiter aufwärtsgerichtet”, so Prof. Stefan KOOTHS, Leiter des IfW-Prognosezentrums. Für das laufende Jahr rechnen die Forscher mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts von 1,8 %., 2016 dürfte sich das Expansionstempo auf 2,1 % beschleunigen. Der private Konsum expandiert weiterhin dynamisch, auch wenn er nicht mehr ganz so rasch zulegen wird wie in den vergangenen Quartalen, da temporär stimulierende Faktoren, wie die realen Kaufkraftzuwächse in Folge des Ölpreisverfalls, allmählich entfallen. Weiterlesen