Kompromiss zu Gorleben

GiNN-BerlinKontor.—Der Bund und das rot-grün regierte Land Niedersachsen haben sich in Sachen “Endlager für radioaktiven Atommüll” verständigt, eine Kommission einzurichten, die  ”Kriterien für ein mögliches Endlager erarbeiten soll.” Niedersachsen hält Gorleben als Endlager für ungeeignet. Bundesumweltminister Peter ALTMAIER (CDU) vereinbarte mit der niedersächsischen Landesregierung jedoch, dass der Salzstock in Gorleben nicht von vornherein bei der Suche nach einem Endlager für den hochradioaktiven Müll aus Atomkraftwerken ausgeschlossen wird. Dies hatten SPD und Grüne in Niedersachsen gefordert. Weiterlesen