Zur Freiheitsgeschichte

GiNN-BerlinKontor.—Bundespräsident Joachim GAUCK  hielt  anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Walter-Eucken-Institutsin Freiburg eine Grundsatzrede,in der er nachdrücklich  zu mehr wirtschaftlichen Wettbewerb und mehr Eigeninitiative aufforderte.Vorbehalten gegen Marktwirtschaft und Liberalismus müsse entgegengetreten werden, denn freier Markt und freier Wettbewerb seien die Eckpfeiler der Demokratie, so Gauck:”Freiheit in der Gesellschaft und Freiheit in der Wirtschaft gehören zusammen.”

Walter Eucken (1891-1950) gilt als einer der Väter der Sozialen Marktwirtschaft und Begründer des Ordoliberalismus. Das Institut wurde 1954 gegründet. Weiterlesen

Gauck über Snowden

GiNN-BerlinKontor.–Bundespräsident Joachim GAUCK hat sich erstmals öffentlich zur  NSA-Abhör-Affäre geäußert. Der Passauer Neuen Presse sagte er, der Staat müsse zwar, um Sicherheit zu gewährleisten und die Bürger vor Terror zu schützen, manchmal die Freiheit einschränken, aber “aus unserer Verfassung erwächst das Recht auf informationelle Selbstbestimmung als Teil des allgemeinen Persönlichkeitsrechts und der Menschenwürde”, so der Präsident. Weiterlesen

Bundespräsident Joachim Gauck gewählt

GiNN-BerlinKontor.—-Joachim GAUCK (72) ist neuer Präsident der Bunderpublik Deutschland..Er wurde am 18.März 2012 im Berliner Reichstagsgebäude von der 15. Bundesversammlung zum 11. Bundespräsidenten gewählt. Laut Grundgesetz besteht die größte parlamentarische Versammlung in Deutschland aus den Mitgliedern des Bundestages – derzeit also den 620 Abgeordneten – und noch einmal der gleichen Anzahl von Mitgliedern, die von den Landtagen gewählt werden. Insgesamt hatte die 15. Bundesversammlung 1240 Delegierte – sowie von den Parteien genannte Bürgerinnen und Bürger. Joachim Gauck erhielt 991 Stimmen. Anwesend waren 1232 Delegierte. Weiterlesen