Friedensnobelpreis 2013

GiNN-BerlinKontor.—Der Friedensnobelpreis 2013 geht an die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW=Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons). Das Nobel-Komitee unterstrich ausdrücklich den Einsatz der OPCW-Inspektoren und -Experten zur Vernichtung der chemischen Waffen in Syrien. Die OPCW ist seit 1997 zuständig für die Umsetzung der Chemiewaffen-Konvention, der bisher 189 Staaten beigetreten sind. Am 14.10. soll nun auch Syrien Mitglied werden. Weiterlesen