Schäuble:EURO hat sich bewährt

GiNN-BerlinKontor.—”Wir werden in den Geschichtsbüchern lesen, dass diese Krise Europa noch stärker zusammengebracht hat”, zeigte sich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble im Gespräch mit BILD de überzeugt. Da sich die EURO-Zone in den vergangenen Jahren weiterentwickelt habe, könne Zypern jedoch als Einzelfall betrachtet werden. Schäuble sieht den EURO “gesichert”.  Weiterlesen

EURO: IfW-Krisen-Kompass

GiNN-BerlinKontor.—Das Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel übermittelt folgenden  ”Krisen-Kompass” – ein “Gesamtpaket”  zur Überwindung der Krise im EURO-Raum: Um die Krise im Euroraum zu lösen, müssten sowohl die Weichen für eine dauerhaft funk­tionsfähige Wirtschaftsordnung im EURO-Raum gestellt werden (Reform des Regelwerks) als auch den Krisenländern die nötigen Spielräume für die Bewältigung ihrer akuten Probleme verschafft werden (temporäre Hilfestellung).  ”Die Politik hat sich im Dschungel möglicher Rettungsmaßnahmen verfangen. Der Kieler Krisenkompass weist ihr die Richtung, die aus dem Dschungel herausführt“, so IfW-Präsident Dennis J.SNOWER. Weiterlesen

€ still exists in 10 years’s time

GiNN-BerlinKontor.–-The Euro Group has approved a two-year extension to Greece’s fiscal adjustment programme, but the EU and the IMF are still in disagreement over whether Greece should be given 10 yaers oder 12 years to reach its targets. No decision was yet made in Brussels on the disbursement of an outstanding € 31.5 tranche of an EU/IMF bailout loan at  the Euro Group meeting of Euro-Zone finance ministers on November 12. Another meetings will be convened on November 20 and 26.. Euro Group chief Jean-Claude JUNCKER said, that a few more prior actions remained to be implemented by the Greek authorities by then. Weiterlesen

Merkel: EURO mehr als Währung

GiNN-BerlinKontor.—Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU) erklärte in einer Regierungserklärung im Deutschen Bundestag zum Europäischen Rat am 18. und 19. Oktober in Brüssel: ” Ich wünsche mir, dass Griechenland im EURO-Raum bleibt.” Am EURO gebe es “nichts zu rütteln”. Der EURO sei weit mehr als eine Währung, so Merkel. Dieser Euro stehe symbolhaft für die wirtschaftliche, soziale und politische Einigung Europas. - auch über die Grenzen Europas hinaus. Die Stärkung des EURO sei nun ein Prozess vieler aufeinanderfolgender Maßnahmen. Die Konturen einer Stabilitätsunion seien bereits zu erkennen”, unterstrich die Kanzlerin. Weiterlesen

EURO zukuftsfähig machen

GiNN-BerlinKontor.—Auf Einladung des italienischen Ministerpräsidenten Mario MONTI trafen sich Frankreichs Präsident Francois HOLLANDE, Spaniens Ministerpräsident Mariano RAJOY und Bundeskanzlerin Angela MERKEL am 22.06. in Rom, um die Sitzung des Europäischen Rates am 28. und 29. Juni in Brüssel vorzubereiten. Monti teilte auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit, man sei sich einig, beim nächsten Europäischen Rat ein Wachstumspaket von einem Prozent des europäischen Bruttosozialprodukts auf den Weg zu bringen. Der Umfang betrage ungefähr € 130 Milliarden. Ausgeglichene Haushalte könnten nur mit Wirtschaftswachstum erreicht werden. Monti nannte eine Reihe von Maßnahmen, die für den Wachstumsprozess angegangen werden sollten. Weiterlesen

EURO nicht Ursache der Krise

GiNN-BerlinKontor.-–Bundesfinanzminister Wolfgang SCHÄUBLE (CDU) hat Meldungen, nach denen angeblich die griechische Regierung in Holland bereits Drachme-Noten drucken lasse, als Unsinn bezeichnet. Er werde sich an solchen “Angeblichkeiten und Spekulationen” nicht beteiligen, sagte Schäuble dem HANDELSBLATT (05.06.). Bisher seien “die großen Weltuntergangsszenarien noch nie bestätigt worden”. Griechenland müsse aber selbst über ein Ausscheiden aus dem EURO-Verbund entscheiden. Weiterlesen