SPD zum europäischen Wachstumspakt

GiNN-BerlinKontor.—Die SPD-Führung unter Sigmar GABRIEL, Frank-Walter STEINMAIER und Peer STEINBRÜCK haben am 15. Mai  - “In enger Abstimmung mit dem neuen französischen Präsidenten Francois Hollande” – ihre Forderungen für einen europäischen Wachstumspakt vorgestellt. Die wirtschaftlichen Folgen einer “einseitig auf Ausgabekürzungen abzielenden Politik sind fatal. Europa droht, daran zu zerbrechen”, so die SPD-Troika vor der Bundespressekonferenz in Berlin. Europas Weg aus der Krise sei nur durch eine “Weichenstellung in Richtung Realwirtschaft” zu erreichen, wissen die SPD-Führer. Weiterlesen

Berlin erinnert an EU-Wachstumsagenda

GiNN-BerlinKontor.—Zur Bekämpfung der Finanz- und Schuldenkrise in Europa hält die Bundesregierung an “zwei unverzichtbare Säulen” ihrer Krisenbewältigungspolitik fest: Haushalte sanieren und Wachstum stärken. Gerade Deutschland habe erfahren, dass nachhaltiges Wachstum nicht die Folge von einmaligen Konjunkturprogrammen, sondern von dauerhaften Strukturreformen sei, läßt die Bunfdesregierung mitteilen.  Entsprechend müsse es auch auf europäischer Ebene darum gehen, die Arbeitsmärkte zu reformieren, Bürokratie abzubauen sowie die Schwellen für die Beschäftigung gerade jüngerer und älterer Arbeitnehmer zu senken. Weiterlesen