CSU: An Leitkultur orientieren

GiNN-BerlinKontor.—Zum Auftakt der  CSU-Veranstaltungsreihe Basisdialog” erklärte der Bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Horst SEEHOFER in Bamberg, Bayern stehe für Humanität und Weltoffenheit, dennoch sei “eine Orientierung an der Leitkultur unabdingbar”. Seehofer betonte: “Menschen, die zu uns kommen, müssen sich an der Leitkultur orientieren und nicht andersherum.” Man sei für die Integration schutzbedürftiger Menschen, müsse aber auch zur Kenntnis nehmen: Integration kann nur gelingen, wenn es keine unbegrenzte Zuwanderung gibt”.

Seehofer plädierte zudem für die Abschaffung der aktuellen Doppelpassregelung: Menschen aus Drittstaaten haben sich zukünftig für eine Staatsbürgerschaft zu entscheiden”.

.Der CSU-Chef forderte eine Stärkung der Wirtschaft und des Mittelstandes sowie die Sicherstellung von Arbeitsplätzen: Unser Kurs ist: Jobs, Jobs, Jobs,” so Seehofer. Dabei sei der Bereich der Digitalisierung wesentlich. Er sprach sich nachdrücklich für Steuerentlastung der kleinen und mittleren Verdiener durch den Abbau der kalten Progression aus: “Wir glauben, dass es höchste Zeit ist, 26 Jahre nach der deutschen Einheit, dass der Soli abgeschafft wird”. (Quelle: csu.de)