Bauindustrie zur bautec 2014

GiNN-BerlinKontor.-–„Der Wohnungsbau wird auch 2014 die treibende Kraft der baukonjunkturellen Entwicklung bleiben. Wir gehen in diesem Segment von einem Umsatzplus von 5 % aus. Aber auch der Wirtschaftsbau und der öffentliche Bau werden sich mit 2,5 % bzw. 3,5 % positiv entwickeln, so dass wir für das laufende Jahr ein nominales Umsatzplus von insgesamt 3,5 % prognosti­zieren.“ Dies erklärte am 13.02. der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Heiko STIEPELMANN zur Eröffnung der Baufachmesse bautec in Berlin. Weiterlesen