Weiterhin Aufschwung

GiNN-BerlinKontor.—Zur wirtschaftliche Lage in Deutschland im Mai 2018 erklärt das Bundeswirtschaftsministerium: Der Aufschwung der deutschen Wirtschaft setzte sich im ersten Quartal 2018 fort. Die Konjunktur schwächte sich zwar etwas ab, hierbei waren aber auch Sondereffekte maßgeblich. Der Aufschwung bleibt intakt. Weiterlesen

Wirtschaft im Aufschwung

GiNN-BerlinKontor.—- Das Bundeswirtschaftsministerium teilt mit: Die deutsche Wirtschaft befindet sich im Frühjahr im Aufschwung. Das Bruttoinlandsprodukt hatte bereits im vierten Quartal des letzten Jahres kräftig um 0,7 % zugenommen. Spürbare Einkommenszuwächse und eine solide Entwicklung am Arbeitsmarkt stärken die Binnennachfrage. Sie bleibt in einem schwierigen außenwirtschaftlichen Umfeld die wichtigste Triebfeder der Konjunktur. Zudem dürften die aufgrund der EURO-Abwertung verbesserte preisliche Wettbewerbsfähigkeit und der anhaltend niedrige Ölpreis die wirtschaftliche Entwicklung zusätzlich stimulieren.

Die Stimmung in den Unternehmen hat sich im letzten halben Jahr merklich verbessert. Die Anschaffungsneigung der privaten Verbraucher ist ungebrochen hoch. Das hohe Wachstumstempo am Ende des letzten Jahres wird allerdings im ersten Vierteljahr voraussichtlich nicht erreicht. Darauf deuten unter anderem die schwächeren Auftragseingänge und die Produktionsergebnisse im Januar und Februar hin.

Insgesamt sprechen die Konjunkturindikatoren jedoch dafür, dass sich der Aufschwung in einem moderaten Tempo fortsetzen wird. Zudem bleiben mit der Schuldenkrise in Griechenland, dem ungelösten Russland-Ukraine-Konflikt sowie der angespannten Situation im Nahen Osten zahlreiche Risiken für die deutsche Konjunktur bestehen. Die Bundesregierung wird ihre Frühjahrsprognose am 22. April vorstellen. (Quelle:bmwi.de)

Konjunktureller Aufschwung

GiNN-BerlinKontor.—Die Wirtschaftsforschungsinstitute haben am 17.10. in Berlin ihre erste Gemeinschaftsdiagnose in neuer Zusammensetzung vorgestellt. Danach steht Deutschland gegenwärtig am Beginn eines konjunkturellen Aufschwungs. Die günstigen binnenwirtschaftlichen Rahmenbedingungen kämen in einem freundlicheren wirtschaftlichen Umfeld wieder mehr zum Tragen. Die Instutute  warnen jedoch nachdrücklich vor Steuererhöhungen und lehnen einen gesetzlichen Mindestlohn von € 8.50 ab.  Weiterlesen

Wirtschaftlicher Aufschwung

GiNN-BerlinKontor.-—Das Bundeswirtschaftsministerium teilt mit: “Die wirtschaftliche Aktivität in Deutschland hat im zweiten Vierteljahr des Jahres 2013 deutlich zugelegt. Das Bruttoinlandsprodukt lag nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im zweiten Quartal preis-, kalender- und saisonbereinigt um +0,7 % über dem Vorquartal. “Die deutsche Wirtschaft gewinnt nach schwachem Jahresbeginn an Dynamik.”  Weiterlesen