Spion im Gesundheitsministerium

GiNN-BerlinKontor.-–Bundesgesundheitsminister Daniel BAHR (FDP) erklärte zu Meldungen über einen “Spion” im Gesundheitsministerium, er hoffe auf eine “rasche Aufklärung” der Datenentwendun durch einen Vertreter der Apotheker-Lobby in seinem Ministerium. “Ich bin stinksauer über soviel kriminelle Energie”, so Bahr. Der Mitarbeiter einer IT-Firma soll seit 2010 Daten aus dem Bereich der Arzneimittel-Gesetzgebung auspioniert haben,

Zu den Berichten über Datenausspähungen erklärte das BMG::

“1. Nachdem wir am 3. September einen konkreten Hinweis auf den Sachverhalt bekommen haben, haben wir umgehend Gespräche mit der Staatsanwaltschaft aufgenommen und in Abstimmung mit der Staatsanwalt am 11. September Strafanzeige gegen “Unbekannt im Hause”, ergänzt um Strafantrag am 14. September, gestellt.

2. Die Staatsanwaltschaft hat unverzüglich die Ermittlungen aufgenommen, unterstützt durch das Landeskriminalamt Berlin.

3. In diesem Zusammenhang haben dann am 20. November die Durchsuchungen im BMG und bei dem externen Beschäftigten des IT-Dienstleisters (und dem zweiten Verdächtigen) stattgefunden. Der Beschuldigte hat im BMG Hausverbot.

4. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Berlin dauern an.” (Quellen: ard/bmg)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>