SPD: Gerechtigkeit unser Ziel

GiNN-BerlinKontor.—Mit der Wahl von Andrea NAHLES zur SPD-Bundesvorsitzenden wollte die SPD auch “einen ersten Baustein für die Erneuerung der Partei setzen.Mehr Diskussion, mehr Demokratie.”  Nahles warb dafür, Antworten auf die großen Fragen der Zeit eng an den sozialdemokratischen Grundwert der Solidarität zu knüpfen. Freiheit ist das Wichtigste. Gerechtigkeit ist unser Ziel. Aber Solidarität ist doch das, woran es am meisten fehlt in dieser globalisierten, neoliberalen, turbodigitalen Welt”, so die neue SPD-Chefin.

Nahles: „Dinge solidarisch zu organisieren heißt: Risiken auf viele Schultern zu verteilen. Sicherheiten zu schaffen.” Auf dieser Grundlage werde die SPD etwa das Konzept einer Solidarischen Marktwirtschaft” erarbeiten, in der alle vom Wirtschaftswachstum profitierten und nicht nur wenige Reiche. Es gehe auch um einen solidarischen Ordnungsrahmen” für den digitalen Kapitalismus, für die Arbeitsgesellschaft und den Sozialstaat. Gedanklich muss da kein Stein auf dem anderen bleiben”, sagte Nahles in Wiesbaden.

Der SPD-Parteitag beschloss einen “Fahrplan für die inhaltliche Erneuerung”. Es gehe um “Wachstum und Wohlstand im 21. Jahrhundert, um die Zukunft der Arbeit, um den bürgerfreundlichen Staat, der Sicherheit und soziale Teilhabe garantiert und um Deutschlands Rolle in Europa und der Welt. Zu diesen Fragen will die SPD in den kommenden Monaten neue Antworten entwickeln mit Ideen aus der ganzen Partei und Gesellschaft.  (Quelle: spd.de).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>