S&P: Türkei “höchst spekulativ”

GiNN-BerlinKontor.—Die US-amerkanische Ratingagentur Standard & Poor’s hat die Türkei als “Hochrisiko”-Land eingestuft. Die Bewertung auf “B” bedeutet “höchst spekulativ”. Sie erfolgte auch auf Drohungen der türkischen Regierung, die sich über Bewertungen  internationaler Ratingagenturen beschwert hatte.

Die Bonitätsnoten beschreiben unter anderem die Sicherheit der Staatsanleihen des Landes. Je besser die Bewertung durch die Rating-Agentur, desto eher kann der Anleger darauf setzen, dass er sein Investment inklusive Zinsen zurück erhält. Schlechte Ratings deuten darauf hin, dass die Bonds spekulativ sind und gegebenenfalls ein Zahlungsausfall droht.

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip ERDOGAN warf Standard & Poor’s daraufhin “Türkei-Feindlichkeit” vor. Die Herabstufung sei “völlig politisch” motiviert.

B-Bewertungen durch S & P erhielten auch Rußland, Griechenland, Ungarn, Bulgarien, Zypern, Kroatien und Portugal. (Quellen: standardpoors.com/open-speech)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>