Seehofer warnt Merkel

GiNN-BerlinKontor.—Bundesinnenminister Horst SEEHOFER (CSU) hat Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU) davor gewarnt, im Asylstreit von ihrer Richtlinienkompetenz Gebrauch zu machen und ihn im Falle eines Alleinganges zu entlassen. “Wenn man mit dieser Begründung einen Minister entließe, der sich um die Sicherheit und Ordnung seines Landes sorgt und kümmert, wäre das eine weltweite Uraufführung. Wo sind wir denn?”, so der CSU-Chef in der PASSAUER NEUEN PRESSE.

“Ich bin Vorsitzender der CSU, einer von drei Koalitionsparteien, und handele mit voller Rückendeckung meiner Partei. Wenn man im Kanzleramt mit der Arbeit des Bundesinnenministers unzufrieden wäre, dann sollte man die Koalition beenden”, sagte der Bundesinnenminister.

“Ich höre Tag für Tag von vielen Menschen: Bleiben Sie standhaft. Fallen Sie nicht um! Es geht um Glaubwürdigkeit”, sagte Seehofer. Dies sei “wichtiger als ein Amt”, erklärte der Innenminister. Es gebe “nicht wenige in Berlin, die mich loswerden wollen”, so Seehofer. “Wir brauchen eine glaubwürdige Lösung für die Bevölkerung. Daran arbeiten wir….Europa ist in Bewegung gekommen. Das ist schon ein erster großer Erfolg”, betonte Seehofer.  (Quelle: PNP 21.06.18)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>