Schulz: “Niederträchtiger Trump”

GiNN-BerlinKontor.—SPD-Kanzlerkandidat Martin SCHULZ schwingt die Anti-USA-Keule. Nach seinem “Wahlsieg” müssten die Vereinigten Staaten ihre in Deutschland gelagerten Atomwaffen abziehen.  Auf einer Wahlkundgebung in Trier/Rheinland-Pfalz sagte Schulz: “Als Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland werde ich mich dafür einsetzen, dass in Deutschland gelagerte Atomwaffen – und wenn sie in Rheinland-Pfalz gelagert sind, dann die in Rheinland Pfalz gelagerten Atomwaffen – abgezogen werden.”

Deutschland könne nicht tatenlos zusehen, “wie eine Aufrüstungsspirale, die von US-Präsident Donald TRUMP gewollt ist, sich immer weiter entwickelt.” Martin Schulz weiter:  ”Typen wie Trump” seien “Vertreter einer Politik, denen jede Niedertracht recht ist”, so der SPD-Chef,  der deutscher Kanzler werden will. Trump sei auch “nicht gewillt, sich vom Nazi-Mob zu distanzieren.”

Die Vorlage – fast schon Sprachregelung – zu der neuerlichen „Stopp Air Base Ramstein”-Kampagne kam aus Moskau. Bereits am 11.08. hatte Putins Propaganda verbreitet: „Die amerikanischen Atomwaffen die in Europa stationiert sind, werden in einem Kriegs- und Krisenfall von Ramstein aus in ihre Ziele geleitet, die Piloten erhalten von dort aus ihre Befehle. Von daher ist Ramstein auch die Einsatzzentrale für einen Atomkrieg.”

Weiter heißt es, “noch vor der Bundestagswahl” sei “ein großes Friedensfestival nahe der US-Airbase geplant.” (Quelle: spd.de/sputniknews.com)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>