Rückführung der Flüchtlinge

GiNN-BerlinKontor.—Bayerns Innenminister Joachim HERMANN (CSU)  hat eine “konsequentere Rückführung der Flüchtlinge”, die über das Mittelmeer nach Europa kommen, gefordert. Der dpa sagte der Staatsminister: Wie in der Ägäis müssen wir dazu kommen, dass die Flüchtlinge nach Afrika zurückgebracht werden. Damit würden die Geschäftsmodelle der Schleuser verhindert. Wer zahlt schon tausende Euro, wenn er am Ende nicht nach Europa kommt?”

Hermann geht angesichts der aktuellen Entwicklungen nicht von einem sprunghaften Anstieg der Flüchtlingszahlen aus. Das entbehrt faktischen Grundlagen. Entweder ist es Unwissenheit oder Populismus. Wenn sich die Zahlen weiter wie bisher entwickeln, bleiben wir deutlich unter den 200.000. Ich gehe davon aus, dass die Grenzen am Balkan, in Bulgarien und Mazedonien, halten. Das große Problem ist in Italien aufgrund der Flüchtlinge, die von Afrika direkt über das Mittelmeer übersetzen”, so der bayerische Innenminister.

CSU-Generalsekretär Andreas SCHEUER  erklärte,  dass die gegenwärtigen Diskussionen bei der Flüchtlingsdebatte in der Bundesregierung nicht weit genug gehen. „Wir müssen uns nicht nur Gedanken um die Integration der Menschen machen, sondern auch zügig Vorbereitungen für deren Rückführung treffen. Wenn es die Situation in den Heimatländern erlaubt, müssen sie auch wieder zurückkehren.“.(Quelle: csu.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>