Rot-Grün verliert Stimmen

GiNN-BerlinKontor.—Der Bremer Bürgermeister und SPD-Spitzenkandidat Jens BÖHRNSEN will nicht erneut für das Amt des Regierungschefs kandidieren. Er ziehe damit die Konsequenz aus dem Wahlergebnis vom 10. Mai. Bei der Landtagswahl in Bremen kam Böhrnsen – laut Prognosen – mit seinen Sozialdemokraten nur noch auf 32,5 % (- 6,1 %). Im Jahr 2011 hatte die SPD noch 38,6 % eingefahren. Das endgültige Wahlergebnis soll erst am 13. Mai vorliegen.

Böhrnsens bisheriger Koalitionspartner – DIE GRÜNEN – verloren ebenfalls 7 % der Wählkerstimmen. Die Partei von Spitzenkandidatin Karoline LINNERT erreichte lediglich 15,5 % . Vor vier Jahren waren es 22,5 %.

Zweitstärkste Partei wurde die CDU mit 22,6 %. Spitzenkandidatin war Elisabeth MOTSCHMANN.

DIE LINKE konnte zulegen und erreichte 9,7 % (+4,1 %). In die Bürgerschaft einziehen werden auch die FDP (6,8 %) und die AfD (5,4 %).Die Wahlbeteiligung lag bei knapp unter 50 %. (n-tv)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>