Rösler: Gründungskultur stärken

GiNN-BerlinKontor.— Bundeswirtschaftsminister Philipp RÖSLER (FDP) hat sich im Rahmen der Veranstaltungsreihe “BMWi direkt: Im Dialog mit jungen innovativen Unternehmen” am 27.08. in Berlin mit 15 Startup-Unternehmern aus der Internet- und Technologie-Branche zu einem Gespräch getroffen. Rösler sagte dazu: “Die jungen Gründer haben Dynamik und einen Unternehmergeist, den wir am Wirtschaftsstandort Deutschland brauchen.

Die Jungunternehmer – so der Minister – berichteten ihm von ihren Erfahrungen bei Gründungsfinanzierung und staatlichen Förderprogrammen sowie von der Herausforderung, geeignete Fachkräfte zu finden, berichtet. Ziel dieses direkten Dialogs ist es, die Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen und Jungunternehmer zielgenau auszugestalten.

Rösler will deshalb das Gespräch mit Startups weiter vertiefen, “um zu erfahren, wo ihnen der Schuh drückt. Denn diese Jungunternehmer repräsentieren eine entscheidende Zukunftsbranche in Deutschland, die Innovations- und Wachstumstreiber für weite Teile der deutschen Wirtschaft ist und hochqualifizierte Arbeitsplätze schafft.” Rösler lud die jungen Unternehmer ein, die konkreten Anregungen und Ideen zur Stärkung der Gründerkultur gemeinsam mit dem BMWi voranzubringen.

An dem Dialog nahmen Jungunternehmer aus ganz Deutschland teil, die u. a. Online-Plattformen und Online-Handelsportale betreiben und optimieren sowie in der Medizin- und Genforschung tätig sind. Das Gespräch fand in der so genannten “mobilesuite” statt, die Jungunternehmern unter anderem die Möglichkeit bietet, Arbeitsplätze und Konferenzräume flexibel anzumieten, sich untereinander zu vernetzen und innovative Ideen auszutauschen. (Quelle: BMWi)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>