Romney:US-Flotte in den Golf

GiNN-BerlinKontor.-– Sollte Mitt ROMNEY am 6. November zum 45. US-Präsidenten gewählt werden, könnte es außenpolitisch erheblich rauher werden. Als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika .- so Romney – würde er eine atomare Waffe in den Händen des Iran nicht dulden: ”An Iran posessing a nuclear weapon is  unacceptable.” Dies würde die Existenz Israels gefährden, dessen Sicherheit von “vitalem Interesse” der USA sei.

Ankündigungen von Maßnahmen und verbale Drohungen reichten nicht aus, so Romney mit deutlicher Kritik an Präsident Obama.  Man müsse die “militärische Option” glaubhaft machen – nicht mit Worten, sondern mit Taten. Flugzeugträger der US-Marine müssten regelmäßig sowohl im östlichen Mittelmeer wie im Persischen Golf patrollieren, empfiehlt der Präsidentschaftskandidat der Republikaner.

Die Kooperation mit Israel müsste ostantativ auf militärischem und nachrichtendienstlichen Gebiet verstärkt und koordiniert werden, um zu demonstrieren, dass die alliierten Kapazitäten robust sind und man bereit ist, Iran entgegenzutreten: “To ensure that our allied capabilities are robust and ready to deal with Iran.”

 

Romney verstieg sich zu der Behauptung, wenn Präsident Obama  wiedergewählt würde, könnte Iran seine Atombombe bauen, wenn er – Romney – ins Weiße Haus eiziehen würde, bekäme Teheran keine A-Bombe.

 

Auch die arabischen Alliierten müssten einbezogen werden und mit Ihnen Seemanöver durchführen, um Stärke und Entschlossenheit zu demonstrieren. Nur wenn man dem Regime in Iran zeige, dass man “fest entschlossen – “utterly determined”- ist, könne man das iranische Atomprogramm stoppen. Dies müsse man Teheran unmißverständlich klar machen, unterstrich Romney..

Auf diplomatischem Wege würde ein Präsident Romney neben den Sanktionen und Bankblockaden gegen Teheran die internationale Isolierung Irans vorantreiben, indem er die Staatenlenker nachdrücklich auffordert, den Holocaust-Leugner Mahmoud Ahmadineschad, nicht mehr einzuladen oder mit ihm zu verhandeln.

Den iranischen Führer  sollte man  beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag wegen der wiederholten Aufforderung, den Staat Israel auszulöschen gemäß Artikel III der Konvention zur Bestrafung und Verhütung von Völkermord (Convention on the Prevention and Punishment of the Crime of Genocide) wegen Aufrruf zum Völkermord anklagen, so Romney.(Quelle: mittromney.com)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>